Berufsunfähigkeit/Unfall/Krankheit

Private Unfallversicherungen, sowie Berufsunfähigkeitsversicherungen und Krankentagegeldversicherungen sind als Vorsorge wichtig und rechtlich kompliziert und damit regelmäßig Anlass für rechtliche Auseinandersetzungen.

Rechtsanwalt Kerdels hat sich als Fachanwalt für Sozialrecht, im Rahmen dessen er täglich mit der Durchsetzung von Erwerbsminderungsrenten (früher Erwerbsunfähigkeitsrente und Berufsunfähigkeitsrente), der Geltendmachung von Verletztenrenten nach einem Arbeitsunfall und Durchsetzung von Krankengeldansprüchen befasst ist, auch auf die privaten Versicherungsverträge, die diese Risiken abdecken sollen, spezialisiert.

Die Erwerbsminderungsrente nach dem Recht der gesetzlichen Rentenversicherung ist ein öffentlich rechtlicher Anspruch. Die private Berufsunfähigkeitsversicherung ist, genauso wie die private Unfallversicherung und private Krankentagegeldversicherung dagegen, ein auf dem Versicherungs- bzw. Finanzmarkt angebotenes Produkt eines Versicherungsunternehmens. Wird dieses Produkt verkauft, schließt der Versicherungsnehmer einen herkömmlichen zivilrechtlichen, zweiseitig verpflichtenden Vertrag zwischen dem Versicherungsnehmer und dem Versicherer. Anders als im Recht der Sozialversicherung gelten damit die allgemeinen Regeln des Zivilrechts, also insbesondere die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches, aber auch der Grundsatz der Vertragsfreiheit.

Jeder kennt die teils schwer durchdringbaren Bedingungswerke (die Versicherungsbedingungen) seines Versicherungsunternehmens. Durch sie wird der Inhalt des Vertrags definiert.

BKW Rechtsanwälte sind auf die Prüfung und Durchsetzung ihrer vertraglich vereinbarten Ansprüche gegen die Versicherungsunternehmen spezialisiert. Wir begleiten Sie vom Antrag bis zur Entscheidung des Versicherers und wenn es nicht vermeidbar ist auch in einem anschließendem Gerichtsverfahren.

Rechtsanwalt Kerdels steht Ihnen beispielsweise zur Seite, wenn die Versicherung Ihnen im Schadensfall die Leistung verweigert oder die Entscheidung unnötig hinauszögert oder Ihnen falsche Angaben beim Leistungsantrag vorwirft und Sie mit einer Kündigung oder Anfechtungserklärung des Versicherers konfrontiert werden.